. .

Message

Was könnten wir für Sie tun?

Grundsätzlich haben Sie verschiedene Möglichkeiten, das HBDI einzusetzen.

Erstellung eines persönlichen HBDI-Einzelprofils:

Immer mehr Menschen erwarten, dass ihre Einzigartigkeit anerkannt und berücksichtigt wird. Sie wollen authentisch sein und gestehen diese, unter Umständen unterschiedliche Authentizität, auch anderen Menschen zu.

Sie können daraus ihre persönlichen Stärken und auch Schwächen erkennen, was sie von anderen unterscheidet und was sie gemeinsam stark macht. Wir können prüfen, ob sie ihr geistiges Potenzial in den richtigen Aufgaben einsetzen oder ob sie quasi nur mit „halber Kraft“ arbeiten. Letztendlich dient es dazu, ihre Leistungen zu optimieren.

Das Ausfüllen des Fragebogens zum Herrmann Dominanz Instrument dauert ca. 20 Minuten. Es wird anschließend von uns als lizenzierte Stelle als Tabelle und Grafik vertraulich ausgewertet und Ihnen in einem persönlich Gespräch oder Telefonat mitgeteilt.

Gehirn Fingerabdruck

Das HBDI ist kein Test, es beruht auf einer Selbstanalyse ihrer Person. Es gibt kein gut oder schlecht, sondern eine Verteilung ihrer bevorzugten Denkstile. Aber es entstehen Konsequenzen. Eine der auffälligsten ist die Berufswahl bzw. die Art und Weise wie eine Tätigkeit ausgeübt wird oder wie sie andere Menschen noch besser verstehen bzw. selbst verstanden werden wollen.

Erstellung eines HBDI-Gruppenprofils:

Komplexe Aufgaben erfordern den Einsatz aller vier Quadranten des HBDI. Damit Synergien entstehen, brauchen wir neben Bewusstsein für die Unterschiede geordnetes, koordiniertes Vorgehen und die Zusammenarbeit mit Anderen. Erfolgreiche Teamarbeit erfordert häufig den Einsatz eines „ganzen Gehirns“. Für außerordentliche Teamleistungen sind daher heterogene Gruppen besser geeignet als homogene, weil in ihnen Potenziale aller vier Denkstile besser ausgeprägter vorhanden sind.

Wird das HBDI-Profil einer Gruppe sichtbar gemacht, kann entschieden werden, ob durch personelle Ergänzung fehlende Denkstile eingebracht werden können.

Der HBDI-Teamreport konkretisiert und visualisiert die Zusammenstellung der Präferenzen eines Teams in Grafiken und Tabellen. Er bringt Stärken und mögliche Schwachstellen in einer Teamarbeit auf den Punkt, ohne die individuelle Anonymität zu gefährden.

Bei der Zusammenstellung von Gruppen, sei es ein Management-Team oder ein Projektgruppe, sollte geprüft werden, ob im Vergleich zu den Vorteilen, die eine heterogene Zusammensetzung bietet, die Schwierigkeiten im Umgang mit anderen überwiegen. Das HBDI hat sich bei diesen Aufgaben seit Jahren als zuverlässiges Analyseinstrument und als Faktor für Problemlösungen bewährt.

Auswertung

Die Auswertung erfolgt stufenweise, beginnend mit einem ca. 4-stündigen Auswertungsseminar. Voraussetzung ist die einzelne HBDI-Profilerstellung.