. .

Message

Coaching und Konfliktmediation

Unser Team arbeitet nach dem sog. Harvard-Konzept. Die Intension ist es, eine konstruktive und friedliche Einigung in Konfliktsituationen zu erzielen. Das zu erzielende Ergebnis derartig geführter Verhandlungen soll über persönlichen Befindlichkeiten stehen. Ein klassischer Kompromiss soll überwunden werden, da ein Win-Win-Ergebnis angestrebt werden soll. Es steht also der größtmögliche beiderseitige Nutzen im Vordergrund (also eine typische Win-Win-Strategie). Neben der sachlichen Übereinkunft soll für beide Verhandlungsseiten auch die persönliche Beziehung gewahrt bleiben.

Konfliktmediation & Coaching

Die Mediation ist ein Verfahren und keine Institution wie Schiedsgericht, Güte- oder Schlichtungsstelle. Mit der Schlichtung hat Mediation gemein, dass ohne Zustimmung der Parteien keine verbindliche Entscheidung gefällt wird.

Beim Executive Coaching (Coaching im Management/Leadership) agiert der Coach als persönlicher Berater des Vorgesetzten. In der Regel sind Führungspositionen mit zahlreichen Spannungen und Konflikten oder ungelösten Problemen verbunden.

Außerdem fehlt es Vorgesetzten häufig an Gelegenheiten, sowohl über ihre Führungsprobleme als auch über ihre geschäftlichen Herausforderungen mit Personen ihres Vertrauens zu sprechen. Das Coaching kann dazu beitragen, Probleme aufzuarbeiten, neue Perspektiven zu eröffnen und neue Kompetenzen zu entfalten. Zwischen Manager und Coach ist eine so genannte Consulting-Beziehung sehr hilfreich, die eine strukturierte Gesprächsführung erfordert.


Qualifikation: ausgebildete Co-Active®Coaches nach dem ICF-akkreditierten ACTP Trainingsprogramm des Coaches Training Institute - CTI

Wie funktioniert Coaching?